Mi, 22. November 2017

Minister will Helfen

12.01.2010 18:15

Neue Betreuungsplätze für kleine Patienten

Nachdem mehrere bedrückende Fälle bekannt geworden sind, will Landesvize Sepp Leitner (Bild) rasch Betreuungs- und Rehabilitationsplätze für kleine Patienten im Alter zwischen 0 und 14 Jahren schaffen. Gesundheitsminister Stöger ist mit im Boot.

Die 13-jährige Tochter von Markus Wieser erkrankte an Leukämie. Dabei stellte sich heraus, dass es für die kleine Patientin kaum geeignete Langzeitplätze zur Rehabilitation gibt. Also gründete der besorgte und engagierte Mann einen Verein, der sich für die Schaffung derartiger Einrichtungen starkmacht.

Als Landeshauptmann-Stellvertreter Sepp Leitner davon hörte, sagte er Unterstützung zu. Jetzt sprach der SP-Politiker mit Gesundheitsminister Alois Stöger – und der erklärte sich bereit, rasch zu helfen. Wobei der Errichtung von kleinen dezentralen Einheiten der Vorzug gegeben wird. Leitner freut das: "Eine wichtige Weichenstellung zur Verbesserung der Betreuung von Kindern."

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden