Sa, 16. Dezember 2017

Er ist 62, sie 26

12.01.2010 14:14

Stones-Rocker Ron Wood soll neue Freundin haben

Nur wenige Wochen nach der Trennung von seiner 21-jährigen Freundin Ekaterina Ivanova soll sich Rolling-Stones-Legende Ronnie Wood wieder "verschaut" haben. Erneut in eine Russin, die etliche Jahre jünger als der Starrocker ist.

Wie britische Zeitungen berichten, handle es sich bei der jüngsten Eroberung des 62-Jährigen um die PR-Managerin Hannah Kamelmacher. Sie sei 26 Jahre alt, und ihre Eltern kämen aus Russland. Wood soll die junge Frau in den ersten Jänner-Tagen in einer Bar aufgegabelt haben, wo sie sich einen Drink genehmigte. Inzwischen soll die Beauty bereits Nächte mit Wood in dessen Haus in Surrey verbracht haben.

Auch Woods Ex-Frau Jo, die der Musiker nach 23 Ehejahren für eine 13-monatige Beziehung mit Ekaterina verlassen hatte, soll bereits unbeabsichtigt ein Auge auf die Neue an der Seite ihres Verflossenen geworfen haben. Laut "Sun" sei sie zufällig bei einem Restaurant vorbeigekommen, in das Wood seine junge Freundin ausgeführt hatte, ging kurz rein und sagte hallo.

Anfang Dezember war Wood nach einem brutalen Streit mit Ekaterina festgenommen worden, bei dem er sie auf offener Straße gewürgt haben soll. Wenige Tage später trennte er sich von der um 42 Jahre jüngeren Frau. "Arbeitslos" ist die Ex-Kellnerin deshalb aber nicht. Sie wirkt nun in der britischen Container-Show "Celebrity Big Brother" mit.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden