Unfällen vorbeugen!

Swimmingpools werden Tieren oft zum Verhängnis

Schwimmbecken können sowohl für Wildtiere, als auch für unsere Haustiere zur tödlichen Gefahr werden. Der Österreichische Tierschutzverein klärt darüber auf, wie die Gefahren minimiert werden können.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Swimmingpool, Biotop & Co werden immer wieder zur tödlichen Falle für Katzen, Wildtiere und unzählige Nager. Durch die glatten Wände können sich die Tiere in den meisten Fällen nicht von selbst aus ihrer misslichen Lage befreien. Auch Tiere, die grundsätzlich schwimmen können, verlassen irgendwann die Kräfte und sie ertrinken qualvoll. Das muss nicht sein!

Damit diese gefährlichen Situationen gar nicht erst passieren, sollten unbeaufsichtigte Swimmingpools immer abgedeckt werden, oder über eine rutschfeste Ausstiegshilfe verfügen, die den Tieren bei der Flucht aus dem Wasser hilft. Ein ganz simpler Trick, ist das Befestigen einer Ringgummimatte oder ähnlichen Ausstiegshilfe am Beckenrand, welcher den Tieren die Möglichkeit gibt, sich aus dem Wasser zu retten.

Prävention ist wichtig
Vieles kann aber auch schon im Vorfeld gemacht werden, damit es gar nicht zu einer Notsituation kommt.

  • Durch das Abschneiden überhängender Äste wird verhindert, dass kleine Wildtiere wie Eichhörnchen von Bäumen in den Pool fallen.
  • Zäune und Abdeckungen können vor Stürzen in den Pool schützen.
  • Alles aus dem Pool entfernen, was das Interesse eines Tiers wecken, und dazu verleiten kann, ins Wasser zu springen.

Selbst mit der besten Prävention kann es passieren, dass ein Tier den Weg ins Wasser findet. In solchen Fällen ist es ratsam, etwas zur Hand zu haben, um ihm aus dem Pool zu helfen - etwa einen Kescher. Der Kescher sollte stets in Reichweite sein, damit man einem Tier in Not sofort helfen kann.

 Tierecke
Tierecke
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 13. August 2022
Wetter Symbol