Mi, 18. Oktober 2017

Nach Streit mit "Ex"

10.01.2010 21:46

Pinzgauerin setzt sich mit 4,4 Promille hinters Steuer

Eine Scheidung, persönliche Schicksalsschläge - es ist eine Abwärtsspirale aus Verzweiflung und zu viel Alkohol, die am Freitag im Salzburger Pinzgau fast zu einer Tragödie geführt hätte. Eine 47-Jährige aus Bruck an der Glocknerstraße fuhr nach einer Auseinandersetzung mit ihrem früheren Mann mit 4,4 Promille nach Hause.

Es war gegen 16 Uhr, als die gelernte Gastronomin beim Wohnhaus der jetzigen Freundin (37) ihres Ex-Mannes in Zell am See auftauchte. Zu einer Aussprache kam es nicht, da trat die bereits stark alkoholisierte Frau die Haustüre ein und zerschlug die Verglasung.

Volltrunken gegen Auto gekracht
"Sie fuhr auf der Thumersbacher Straße Richtung Hotel Seestrand", berichtet die Polizei. Dort stieß sie gegen das Auto eines Angestellten (28) aus Zell am See. "Zum Glück war es ein Sachschaden-Unfall", ist ein Beamter erleichtert. "Es ist auch erstaunlich, dass auf der Strecke bis zu ihr nach Hause, immerhin gibt es hier viele Kurven, nichts mehr passiert ist." Denn als die Lenkerin daheim ausgeforscht wurde, ergab der Alko-Vortest einen Wert von 4,4 Promille...

Der Führerschein ist freilich weg, doch auch die Polizei hofft auf eine Besserung der Lebensumstände. "Wir haben den Eindruck, dass sich die Betroffene bald wieder in den Griff bekommt."

Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).