Mi, 23. Mai 2018

Gaza-Proteste

15.05.2018 12:07

Tränengas eingeatmet: Acht Monate altes Baby tot

Ein palästinensisches Baby ist nach Behördenangaben gestorben, nachdem es während der blutigen Zusammenstöße zwischen Demonstranten und der israelischen Armee Tränengas eingeatmet hatte. Die kleine Leila wurde acht Monate alt, berichtete das Gesundheitsministerium im Gazastreifen am Dienstag. Sie habe den Reizstoff am Montag östlich von Gaza-Stadt eingeatmet, hieß es.

Während Israel und die USA die radikalislamische Hamas für die Gewalt verantwortlich machten, verurteilten zahlreiche Länder das Vorgehen der israelischen Armee scharf. Für Dienstag wird mit weiteren Palästinenserprotesten gerechnet. Anlass für die Proteste ist unter anderem die umstrittene Eröffnung der neuen US-Botschaft in Jerusalem.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden