Di, 17. Oktober 2017

"Ich war high"

03.11.2009 11:03

Jamie Oliver aß unabsichtlich Drogenkaktus

Der britische Starkoch Jamie Oliver hat über eine unbeabsichtigte Drogenerfahrung gesprochen. Während seiner mehrmonatigen Reise durch die USA, auf der er Rezepte für sein jüngstes Buch gesammelt hat, entwickelte sich eine Verkostung zu einem Drogentrip.

Der deutschen "Bild" sagte der Kochstar, dass er in Los Angeles ein Stück von einem Kaktus probiert habe und einfach nicht gewusst hätte, was man ihm da gab. "Es schmeckte schrecklich", wird der 34-Jährige zitiert.

Dann sei es losgegangen: "Ich fühlte mich ganz leicht. Mir war schwindelig. Ungefähr so, als wenn man sich auf leeren Magen betrinkt", schildert der "Naked Chef" die außergewöhnliche Erfahrung und gibt ganz unumwunden zu: "Ich war high, hatte Halluzinationen. Von einer Droge, die aus Essen kommt."

"Jamies Amerika" ist das jüngste Buch des bekannten Fernsehkoches, seine Kochbücher wie "Kochen mit Jamie Oliver", "Genial kochen mit Jamie Oliver" oder "Genial italienisch" wurden zu Bestsellern.

Die Kochsendungen des eloquenten Briten, wie zum Beispiel „The Naked Chef“ oder zuletzt „Jamie At Home“, sind auf der ganzen Welt ein Erfolg. Oliver ist seit neun Jahren mit dem ehemaligen Model Juliette „Jools“ Norton verheiratet. Die beiden haben drei Töchter mit außergewöhnlichen Namen. Poppy Honey ("Mohnhonig") kam 2002 zur Welt, Daisy Boo ("Gänseblümchen") ein Jahr später und Petal Blossom Rainbow ("Blütenblatt Blüte Regenbogen") im Frühjahr 2009.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).