So, 17. Dezember 2017

"Krone"-Interview

31.10.2009 10:18

Nach Messerattacke auf Taxler: "Danke an Schutzengel!"

Nach der brutalen Messerattacke auf ihren Kollegen Josef F. (61) und einem weiteren Angriff in Hallein sitzt der Schock bei Salzburgs Taxifahrern tief. "Krone"-Reporter Markus Tschepp sprach nun mit Doris, der Lebensgefährtin des schwer verletzten Lenkers.

"Krone": Sie sind jede freie Minute am Bett ihres Freundes. Wie geht es Ihnen zurzeit?
Doris: Ich habe mich eigentlich immer noch nicht ganz von diesem Schock erholt.

"Krone": Wie haben Sie von der traurigen Bluttat erfahren?
Doris: Es war die Taxizentrale selbst, die mich informiert hat. Ich hab mir nur gedacht: Das darf alles nicht wahr sein, du sitzt hier jetzt im falschen Film...

"Krone": Und dann?
Doris: Ich bin gleich nach der Notoperation zu ihm gekommen. Es hat zwar geheißen, dass er außer Lebensgefahr ist, das hat mich auch wahnsinnig erleichtert. Aber dann, wie er im künstlichen Tiefschlaf gelegen ist, da gehen einem so viele Gedanken durch den Kopf.

"Krone": Die Sorgen sind groß...
Doris: Ja, wie geht es nun weiter? Wie sehr beeinträchtigen ihn die Verletzungen in seinem weiteren Leben?

"Krone": Er hat zum Glück überlebt!
Doris: Ich bin dankbar für die 1.000 Schutzengel, die er gehabt hat. Und ich danke den vielen Helfern, die ihm geholfen haben. Sie haben tolle Arbeit geleistet.

"Krone": Ihnen sind auch Details des Überfalls bekannt?
Doris: Er hatte überhaupt keine Chance, sich wehren zu können. Nachdem auf ihn eingestochen wurde, ist ihm überall das Blut heruntergelaufen. Sie haben ihm ja auch seine Brille heruntergeschlagen und er hat deshalb kaum mehr etwas sehen können.

"Krone": Trotzdem hat er noch Alarm schlagen können?
Doris: Ja, er hat sogar noch mit dem Handy in der Taxi-Zentrale angerufen. Das war ja auch im Stockfinsteren zusätzlich sehr schwierig.

"Krone": Sie haben beide jeweils zwei Kinder. Wie geht es ihnen nach dem Vorfall?
Doris: Unsere Kinder sind natürlich auch noch sehr geschockt...

"Krone": Peter Tutschku, der Geschäftsführer von 8111, wünscht sich Kameras für die Taxis. Für Sie ein sinnvoller Schutz?
Doris: Es muss jetzt bitte endlich etwas geschehen. Es darf auf keinen Fall noch mehr Opfer geben.

"Krone": Ihre persönliche Meinung zu dem Übergriff?
Doris: Taxifahrer sind wie unfreiwillige wandelnde Geldbedienungs-Automaten...

von Markus Tschepp (Kronen Zeitung) und krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden