Sa, 18. November 2017

Star lobt Obama

30.10.2009 11:39

Popstar Sting sieht in Obama ein Geschenk Gottes

Popstar Sting sieht in US-Präsident Barack Obama ein regelrechtes Geschenk Gottes. Obama sei "genau das, was wir in der Welt brauchen", er sei "sehr authentisch, sehr präsent und eindeutig überaus schlau", sagte der frühere Frontman der legendären britischen Band The Police in einem Interview. "In vielerlei Hinsicht ist er von Gott gesandt."

Zur Lösung der Probleme in der Welt sei angesichts seiner Herkunft und seiner Bildung niemand besser geeignet als Obama, erklärte Sting in New York. Vor dem US-Präsidenten lägen allerdings schwierige Aufgaben. Dessen politische Gegner "wollen keinen Wandel, sie wollen, dass sich die Dinge gleich anfühlen, weil sie sich dort sicher fühlen", sagte Sting.

Er hoffe, dass die weltweiten Probleme angegangen werden könnten, erklärte der 58-Jährige weiter. "Meine Hoffnung ist, dass wir anfangen können, über wirkliche Themen zu sprechen und uns nicht darum kümmern, ob Gott deine Rocklänge oder deine Hautfarbe wichtig ist."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden