Sa, 21. April 2018

Turbulente Szenen

21.03.2018 15:34

Sex auf Flugzeugtoilette: Flugverbot für Britin

Weil sie ihre Triebe nicht im Zaum halten konnte und auch noch handgreiflich wurde, ist vor Kurzem eine junge Britin von Sicherheitskräften von Bord eines Virgin-Atlantic-Airways-Flugzeugs von London nach Cancun (Mexiko) eskortiert und mit einem Flugverbot belegt worden. Die Frau aus Essex soll bereits betrunken in den Passagierjet eingestiegen sein und ziemlich bald mit einem Sitznachbarn zu flirten begonnen haben. Daraus entwickelte sich mehr und die beiden verschwanden auf der Bordtoilette, wo sie von Crewmitgliedern beim Sex ertappt wurden. Wenig später gab es erneut Ärger mit der Frau. Am Zielflughafen wurde sie bereits von Polizisten erwartet. Ein Passagier hat den turbulenten Flug gefilmt und das Video im Internet veröffentlicht.

Die Aufnahmen, die auch die Online-Ausgabe der britischen „Sun“ veröffentlicht hat, zeigen, wie drei Stewardessen an die Toilettentür klopfen, woraufhin der Mann diese vorsichtig öffnet. „Wollen Sie Ihren Urlaub mit einem Blowjob gefährden?“, fragt eine der Stewardessen den jungen Mann, der wortlos zu seinem Sitzplatz zurückkehrt. Die Erklärungsversuche, wonach der Frau plötzlich schlecht geworden sei und er ihr helfen habe wollen, glaubte niemand an Bord.

Mehrere Passagiere meinten gegenüber der Zeitung, dass es vorher eindeutige Zeichen gegeben habe, warum die Britin und ihr frischester „Fang“ plötzlich ein wenig Privatsphäre haben wollten. „Sie kannten sich vorher überhaupt nicht und plötzlich verschwanden sie in der Kabine. Es war so offensichtlich, wir wussten alle, was da los ist. Sie war ja auch so wild und laut“, zitiert die „Sun“ einen der Fluggäste.

Nach Sex auch noch Prügelzwischenfall
Doch dieser pikante Zwischenfall sollte nicht der letzte sein: Wenig später artete ein Streit der betrunkenen Britin mit einer Freundin aus und sie begann, auf diese einzuprügeln. Erneut musste die Crew einschreiten. Doch damit hatte die Mannschaft endgültig die Nase voll von der verhaltensauffälligen Dame, die Sicherheitskräfte am Zielflughafen wurden alarmiert. Nach der Landung war es die Britin, die als Erste den Jet verlassen durfte. Allerdings wurde sie von Polizisten begleitet. Virgin Atlantic Airways teilte mit, dass die Britin nun ein „Flugverbot für sämtliche zukünftige Flüge“ habe.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden