So, 22. April 2018

Anzeige erstattet

16.03.2018 16:36

Fleischhauer hängt Verbotsschild auf: „Nur Gag“

Nachdem ein Fleischhauer in der Schweiz mit einem Verbotsschild für Muslime an seiner privaten Eingangstür für Aufregung gesorgt hatte, meldete sich der Geschäftsbesitzer zu Wort. Das Schild mit der Aufschrift „Wir müssen draußen bleiben“, das daneben zwei Muslime als Piktogramm zeigt, sei bloß ein Scherz gewesen. Das in Kritik geratene Schild wurde mittlerweile entfernt. Anzeige wurde trotzdem erstattet.

Das Verbotsschild für Muslime ließ in sozialen Medien die Gemüter hochgehen. Einige warfen dem Geschäftsmann vor, Muslime mit Hunden zu vergleichen, weil der Satz „Wir müssen draußen bleiben“ an den Stil eines Hundeverbotsschildes erinnert. Neben Meinungen, die das Bild rassistisch finden, gab es auch zustimmende Kommentare auf Twitter.

Anzeige wegen Rassismus erstattet
Der Islamische Zentralrat der Schweiz, der den Stein des Anstoßes ins Rollen brachte, reichte Strafanzeige gegen den Fleischer wegen Rassismus ein. Die Vizepräsidentin der Eidgenössischen Kommission gegen Rassismus Gülcan Akkaya erklärte dazu gegenüber dem Schweizer „Blick“: „Es wird unter anderem die Frage zu beantworten sein, ob es als ,öffentlich‘ bewertet wird, da nur öffentlich geäußerte Herabsetzungen strafbar sind.“

Der Aargauer Fleischer ist sich indes keiner Schuld bewusst. „Ich habe muslimische Freunde, die es lustig finden. Das Schild ist ein Gag“, ließ er wissen. „Natürlich bin ich für ein Burkaverbot“, stellte er klar, aber wer das Kopftuch ablege, sei sehr wohl in seinem Haus willkommen. Das umstrittene Schild hat er bereits abgenommen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden