Mo, 23. April 2018

Klebrige Spuren

06.02.2018 22:30

Vier Häuser und ein Auto mit Eiern beworfen!

Eine klebrige Spur haben unbekannte Rowdys in der Nacht auf Dienstag durch die Ortschaft Kühnsdorf gezogen: Die Vandalen schleuderten mehr als 20 Eier gegen die Fassaden der Schule, des Pfarrhofes, eines Wohnhauses, eines Betriebes sowie auf ein geparktes Fahrzeug. Die Polizei ersucht um Hinweise.

„Eier auf Fassaden werfen, so etwas hat es bei uns noch nie gegeben. Diese Aktion ist mehr als nur frech“, sagt Maria Tarkusch, die ehemalige Betreiberin des traditionellen Kühnsdorfer Textilreinigungsgeschäftes.

Die Störenfriede richteten ihre „Eierattacken“ jedoch nicht nur gegen diesen Betrieb. „Auch die Fassaden des Schulzentrums, des Pfarrhofes, eines Wohnhauses sowie ein bei der Feuerwehr Kühnsdorf abgestellter Pkw wurden mit Eiern beworfen und beschmutzt“, erklärt ein Polizist: „Laut ersten Hinweisen haben die Täter vermutlich in der Zeit zwischen Montag 20 Uhr und Dienstag fünf Uhr früh zugeschlagen.“

Sowohl bei der Schule als auch beim Geschäft und dem Pfarrhof schleuderten die Täter die Eier direkt auf die Vorderfassaden und verunreinigten diese derartig heftig, dass eine Reinigung nicht mehr möglich ist. Ob es sich bei der Aktion um einen Lausbubenstreich, eine Rauschaktion oder vielleicht einen hinterlistigen Racheakt handelt, bleibt vorerst noch offen.

Die Polizei Eberndorf ermittelt jedenfalls in alle Richtungen und ersucht mögliche Zeugen um Hinweise: Tel.: 059133 2143-100.

Alex Schwab
Alex Schwab

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden