Mo, 23. April 2018

„Ball der Bälle“

07.02.2018 09:00

Opernball und Demo sorgen für Chaos in Wiener City

Wenn am Donnerstag der "Ball der Bälle" in der Wiener Staatsoper über die Bühne geht und sich die politische Elite sowie Stars und Sternchen aus Nah und Fern auf dem Tanzparkett tummeln, wird es nicht nur im "Ersten Haus am Ring" laut, sondern auch auf Wiens Straßen. Auch heuer findet eine Demo unter dem Motto "Eat the Rich", veranstaltet von der Kommunistischen Jugend Österreichs, statt, die Polizei wird mit rund 350 Beamten im Einsatz sein. Und für Autofahrer gilt einmal mehr: die Innenstadt an diesem Abend, wenn möglich, bitte meiden!

Laut Polizeisprecher Harald Sörös gibt es derzeit eine Demo-Anmeldung. Die Route der Teilnehmer, die sich um 17 Uhr bei der U6-Station Josefstädter Straße auf dem Lerchenfelder Gürtel versammeln, führt über den Lerchenfelder Gürtel, die Thaliastraße, die Lerchenfelder Straße, die Lange Gasse, die Josefstädter Straße und die "Zweierlinie" bis zum Platz der Menschenrechte vor dem Museumsquartier. Es werde situationsbedingte Sperren geben, sagte Sörös, ein Platzverbot um die Oper ist hingegen nicht geplant. Mit Ausschreitungen rechnet die Exekutive "ähnlich wie in den vergangenen Jahren" nicht, hieß es.

Innenstadt mit Auto besser meiden
Autofahrer sollten ab den frühen Donnerstagabendstunden die Innenstadt auf jeden Fall meiden, auch die Nutzer von Bussen und Straßenbahnen müssen sich in der Innenstadt um Ausweichalternativen (auf die U-Bahn umsteigen!) bemühen. So wird die Ringstraße für die Anreise der Besucher zwischen Johannesgasse und Operngasse von 20 bis etwa 23 Uhr gesperrt. Die Straßenbahnlinien 1, 2, 71 und D werden ebenso wie die Autobuslinie 59A umgeleitet.

Im Detail: Die Linie 1 wird über die Gleisschleife Schwarzenbergplatz - Stubenring und Julius-Raab-Platz umgeleitet. Die Linie 2 wird ab der Haltestelle Rathaus über Schottenring und Schwedenplatz umgeleitet. Die Linie D fährt in beiden Richtungen über den Franz-Josefs-Kai. Die Linie 71 fährt nur zwischen Schwarzenbergplatz und Zentralfriedhof, 3. Tor, die Linie 59A lediglich zwischen Bärenmühldurchgang und Bahnhof Meidling.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Spanische Liga
Atletico nur 0:0, aber Barca noch nicht Meister!
Fußball International
Italien-Wahnsinn
Juve besiegt! Napoli macht Serie A wieder spannend
Fußball International
Nach 5:0 gegen Swansea
Manchester City weiter auf Rekordjagd
Fußball International
Schweizer Liga
Hütters Young Boys fehlt noch ein Sieg zum Titel
Fußball International
Abstieg fast sicher
Köln schafft Remis nach 0:2-Rückstand!
Fußball International

Für den Newsletter anmelden