Mo, 20. November 2017

AK schlägt Alarm

25.09.2009 18:42

Teure Internatsplätze fressen Lehrlings-Löhne auf

"Mein ganzes Geld geht für das Internat drauf!“ Laura R. ist auf Finanzhilfe ihrer Eltern angewiesen, wenn sie die Berufsschule besucht. Die 16-jährige angehende Friseurin ist kein Einzelfall. „Viele Lehrlinge sind davon betroffen“, weiß Arbeiterkammer-Chef Hermann Haneder. Er fordert jetzt Kostenbeiträge der Betriebe.

Während der Ausbildung drücken die Jugendlichen jedes Jahr mehrere Wochen die Schulbank. Haneder: „In dieser Zeit sind viele Lehrlinge auf die Unterbringung in einem Internat angewiesen. Die Kosten dafür müssen sie selbst tragen.“ Vom kargen Lohn der Teenager bleibt da kaum etwas übrig. „In einigen Branchen reicht die Lehrlingsentschädigung nicht einmal aus, um die Unterkunft zu bezahlen“, erklärt Handeder.

"Hätte mir das Internat nicht leisten können"
Friseurin Laura R. ist ein solcher Fall. Ebenso wie der 17-jährige Thomas L., künftiger Zahntechniker: „Im ersten Lehrjahr hätte ich mir das Internat ohne Zuschuss meiner Eltern gar nicht leisten können.“ Vor allem die Dienstleistungssparten seien davon betroffen, sagt Haneder.

Für den Präsident der Arbeiterkammer Niederösterreich steht fest, dass hier neue Regelungen dringend nötig sind: „Wenn der Besuch der Berufsschule einen Großteil des Lohnes aufbraucht, wird die Lehre zunehmend unattraktiv für junge Menschen.“ Haneder fordert daher kostenlose Internatsplätze: „Die Finanzierung sollen die Arbeitgeber übernehmen!“

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden