Mi, 25. April 2018

Verkauf nun fix

17.01.2018 23:04

SPÖ: 21 Millionen Euro für Altmannsdorf-Areal

Rund 14 Millionen Euro hat der Verkauf des parteieigenen Gartenhotels in Altmannsdorf der SPÖ eingebracht. Laut einem Bericht des "Standard" handelt es sich bei dem Käufer um die U.M. Bau AG mit Sitz in Wien-Favoriten. Diese will ihren Firmensitz in das Schloss verlegen und Wohnobjekte für Senioren und Studierende errichten, wie Vorstand Peter Predl bestätigte. Insgesamt soll die SPÖ mit dem Deal rund 21 Millionen Euro eingenommen haben.   

Gleichzeitig wurden nämlich ein sich ebenfalls auf dem Areal befindliches Drei-Sterne-Hotel und die Betreibergesellschaft der Gloriette in Schönbrunn verkauft. Die Summe kann die SPÖ allerdings nicht zur Gänze für den Schuldenabbau verwenden, schreibt die Zeitung. Denn die Liegenschaft war laut Grundbuch mit 4,5 Millionen Euro belastet. Außerdem soll das im Gartenhotel angesiedelte Renner-Institut der SPÖ einen "signifikanten Teil" des Verkaufserlöses bekommen, um eine neue Bleibe erwerben zu können.

Laut Parteichef Christian Kern hat sich die SPÖ unter anderem mit dem Verkauf von einem Schuldenstand von rund 20 Millionen Euro signifikant ins Einstellige bewegt. Bis 2020 soll die Partei demnach entschuldet sein.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden