Do, 19. April 2018

Freund in Haft

12.01.2018 08:45

Starb Mädchen (18) bei russischem Roulette?

Ein leichtsinniges Spiel soll für die junge Brasilianerin, Palloma Lima, diese Woche tödlich geendet haben: Das 18-jährige Mädchen spielte angeblich russisches Roulette mit ihrem 27 Jahre alten Freund – und verlor letztlich nicht nur das Spiel, sondern auch ihr Leben. Ihr Partner lieferte die Schwerverletzte noch in einem Spital ab, wo sie kurze Zeit später ihren Verletzungen erlag.

Die Spielregeln von russischem Roulette sind simpel: Man braucht lediglich eine Pistole und eine Patrone. Die Trommel mit dem Projektil wird gedreht, sodass niemand weiß, an welcher Stelle sich die Kugel befindet. Dann wird die Waffe an den Kopf gehalten, der Abzug wird betätigt – und wenn sich kein Schuss löst, wird die Pistole an den nächsten Spieler weitergegeben.

Freund gab Schuss ab
Palloma und ihr Freund hatten dieses lebensgefährliche Spiel mutmaßlich am Montag in einem Auto gespielt – den tödlichen Schuss dürfte allerdings ihr Begleiter und nicht sie selbst abgegeben haben, berichten örtliche Medien.

Wenig später wurde ein weißer Fiat bei einer Verkehrskontrolle aus dem Verkehr gezogen. Blutspritzer im Innenraum machten die Polizisten misstrauisch. Die Beamten fanden heraus, dass Palloma in diesem Wagen angeschossen wurde. Der Fahrer gab zu, er habe dem 27-Jährigen geholfen, die Schwerverletzte ins Krankenhaus zu bringen, ehe dieser versuchte, unterzutauchen. Die Exekutive konnte ihn schließlich ausforschen und festnehmen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden