Mi, 25. April 2018

Schlag gegen die Mafia

09.01.2018 07:47

169 Festnahmen in Italien und Deutschland

Bei einer Großrazzia gegen die süditalienische Mafia 'Ndrangheta sind am Dienstag in mehreren italienischen Regionen sowie in Deutschland 169 Personen festgenommen worden. Die Verhaftungen betrafen vor allem den einflussreichen Clan Farao-Marincola, berichtete die Polizei.

Dabei handelt es sich um einen der mächtigsten Clans Kalabriens mit Verzweigungen in den Regionen Emilia Romagna, Venetien, Latium und der Lombardei. Laut den Ermittlern sind die Mitglieder des Clans in mehreren Wirtschaftssektoren eingedrungen und hatten eine "kriminelle Holding" mit einem Umsatz in Höhe von mehreren Millionen Euro strukturiert. Die Ermittlungen wurden von der Staatsanwaltschaft der süditalienischen Stadt Reggio Calabria geführt.

Die 'Ndrangheta aus der Region Kalabrien ist die stärkste unter den Mafia-Organisationen in Italien. Sie ist auch in Norditalien und im Rest Europas verankert, warnen die Ermittler.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden