Do, 23. November 2017

Als Dankschön...

08.09.2009 14:38

Arnulf Rainer schenkt NÖ gleich 42 Originalwerke

Arnulf Rainer überlässt Niederösterreich 42 seiner Werke im Gesamtwert von 600.000 Euro. Mit dieser großzügigen Schenkung zeige sich der Künstler für die Ehre erkenntlich, dass ihm in Baden ein eigenes Museum gewidmet wird. Das Museum im ehemaligen Frauenbad wird am 25. September eröffnet.

Die Landesregierung stimmte einem entsprechenden Leih- und Schenkungsvertrag zu. Darüber hinaus erlaubt ein Kaufvertrag den Erwerb seltener Werke zu einem günstigen Gesamtpreis. Diese Exponate sollen über einen Zeitraum von zehn Jahren hindurch in Tranchen zu je 60.000 Euro erworben werden.

Durch diese Schenkung erfahre die Sammlung des Landes eine enorme Aufwertung, so Landeshauptmann Erwin Pröll (ÖVP). Arnulf Rainer zähle zu den international renommiertesten Künstlern Österreichs. Die mit dem Künstler getroffene Vereinbarung gewährleiste, dass die wichtigsten Phasen seines Schaffens, von den späten 1950er Jahren bis zur Gegenwart, in der Sammlung des Landes Niederösterreich gebührend repräsentiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden