So, 19. November 2017

Nächtliches Rennen

06.09.2009 18:23

Polizisten „besiegen“ zwei flüchtende Einbrecher

Dass sie topfit sind, haben drei Polizisten in Salzburg unter Beweis gestellt. Sie verfolgten in der Innsbrucker Bundesstraße mehrere junge Einbrecher, die versucht hatten, die Kasse eines Blumengeschäfts aufzubrechen. Die Beamten liefen den Verdächtigen nach und holten zwei von ihnen ein. Einer schaffte die Flucht.

Ein aufmerksamer Radfahrer alarmierte am Samstag gegen 23 Uhr die Exekutive: Er hatte beim Holland Blumen Mark" bemerkt, wie eine Scheibe zerbrach. "Die Inspektion Maxglan ist zwei Häuserblocks weg. Zwei Beamte waren binnen Minuten vor Ort", schildert Oberstleutnant Karl Heinz Wochermayr (Bild).

18-Jähriger völlig fertig
Wochermayr war ebenfalls schnell zur Stelle: "Als sie uns sahen, sind die drei Männer davongelaufen und über zwei Zäune gesprungen. Wir sind ihnen sofort nach." Ihm selbst gelang es, einen der Täter bei der Shell-Tankstelle zu stoppen. "Der war außer Atem und völlig fertig", schmunzelt der Kriminalist. Der Präsenzdiener (18), er trug noch seine Bundesheeruniform, ist bereits amtsbekannt.

Drogen als Motiv
Ein weiterer Polizist stoppte den Komplizen (17). Der dritte Jugendliche (16) entkam vorerst. Die drei wollten Geld für den Kauf von Drogen stehlen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden