Di, 24. April 2018

Tür blockiert

01.01.2018 16:01

Ehepaar in OÖ war stundenlang in Sauna gefangen

In Oberösterreich ist über den Jahreswechsel ein Ehepaar mehrere Stunden lang in der Sauna seines Hauses gefangen gewesen. Die beiden Pensionisten hatten sich am Sonntag gegen 21 Uhr in die aufgeheizte Kabine begeben. In der sehr engen Sauna stürzte der 76-jährige Mann von der Liege auf den Boden. Er konnte sich nicht mehr bewegen und blockierte dadurch die sich nach innen öffnende Türe.

Seine 75-jährige Frau konnte zwar die Sauna ausschalten, ihr gelang es aber nicht, ihren Ehemann von der Türe wegzuziehen. Erst gegen 2 Uhr früh konnte sie sich aus der Kabine befreien. Die Frau wollte zunächst noch selbst ihrem Mann helfen, was aber misslang. Darum verständigte sie gegen 5 Uhr schließlich die Rettung.

Gemeinsam mit der Feuerwehr gelang es dem Roten Kreuz, den 76-Jährigen aus der Sauna zu bergen. Der Mann war verletzt, bereits stark geschwächt und dehydriert, aber ansprechbar. Er wurde in den Med Campus III nach Linz gebracht.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden