So, 22. April 2018

Gräueltat in Venezuela

01.01.2018 12:00

Schwangerer bei Essensvergabe in Kopf geschossen

In der venezolanischen Hauptstadt Caracas ist in der Nacht auf Sonntag eine schwangere Frau getötet worden, die für eine von der Regierung zu Neujahr subventionierte Schweineschulter in der Schlange stand. Der Stiefvater der im fünften Monat schwangeren 18-Jährigen berichtete, betrunkene Nationalgardisten hätten die seit Stunden wartenden Menschen aufgefordert wegzugehen. Als diese dem nicht Folge leisteten, hätten zwei von ihnen Schüsse abgegeben.

Die Frau wurde tödlich am Kopf getroffen, ein Mann erlitt eine Schussverletzung an der Hüfte. Die Polizei nahm den verdächtigen Schützen fest.

Venezuela befindet sich trotz reicher Erdölvorkommen in einer tiefen Wirtschaftskrise, die zu schweren Versorgungsengpässen geführt hat. Die rechtsgerichtete Opposition macht die Regierung des linksnationalistischen Präsidenten Nicolas Maduro dafür verantwortlich.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden