Fr, 15. Dezember 2017

Straßen gesperrt

27.08.2009 09:31

Heftige Unwetter im Pinzgau und Pongau

Im Pinzgau und Pongau haben am Mittwochabend heftige Gewitter mehrere Murenabgänge verursacht und Keller überschwemmt. Betroffen waren der Raum Maria Alm sowie der Bereich um St. Johann, Bischofshofen und Wagrain. Rund 300 Feuerwehrleute von 14 Feuerwehren halfen bei den Aufräumungsarbeiten oder beim Auspumpen von Kellern. Etwa 60 Einsätze wurden verzeichnet.

Das Gewitter entlud sich zunächst gegen 19 Uhr über Maria Alm und Hinterthal. Kleinere Bäche traten über die Ufer und vermurten die Hochkönig Bundesstraße an mehreren Stellen. Außerdem standen etliche Keller unter Wasser.

Auch Wasserrettung betroffen
Danach zog das Gewitter weiter in den Pongau, wo es in Bischofshofen die stärksten Schäden verursachte. Betroffen waren aber auch die Gemeinden in der Umgebung. Auch hier mussten einige Muren, die auf Straßen gegangen waren, beseitigt und zahlreiche überflutete Keller ausgepumpt werden. In Mitleidenschaft gezogen wurde auch die Wasserrettung in Bischofshofen, deren Zeugstätte ebenfalls unter Wasser stand (im Bild die Aufräumungsarbeiten).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden