Mo, 20. November 2017

Todesfalle Mikrocar

05.07.2009 20:01

Frau stirbt nach Auffahrunfall in Wrack

Dramatische Szenen haben sich auch am Freitag nach Auffahrunfall auf der B17 in Wiener Neustadt abgespielt. Zwei Autos waren, wie erst jetzt bekannt wurde, in der Josefstadt ineinandergekracht und versperrten beide Fahrbahnen. Der Lenker eines Mikrocars konnte nicht mehr anhalten und knallte ungebremst in die beiden Fahrzeuge. Für seine Beifahrerin gab es keine Rettung - sie starb noch an der Unfallstelle.

Die beiden Insassen des Mopedautos waren nur von einer dünnen Plastik- und Blechschicht der Karosserie umgeben. Als der Miniwagen mit Tempo 45 praktisch ungebremst in die beiden anderen Unfallautos donnerte, war das Schicksal der ungeschützten Insassen besiegelt.

"Zunächst sah es an der Unglücksstelle nach einem alltäglichen Einsatz mit Blechschaden aus, bis wir das bewusstlose Paar im Mikrocar auffanden", berichtet Daniel Bugnar von der Feuerwehr Wiener Neustadt.

Die Helfer fingen blitzartig mit Wiederbelebungsmaßnahmen an und verständigten sofort Notarzt sowie Rettungshubschrauber. "Obwohl wir eineinhalb Stunden lang versuchten, die schwerstverletzte Frau wieder ins Leben zurückzuholen, schafften wir es nicht", so ein Mediziner. Der Lenker des "Axiam" wurde ins Wiener AKH geflogen.

von Florian Hitz, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden