Fr, 20. Oktober 2017

Auf frischer Tat

04.07.2009 13:21

Mutmaßlicher Dieb von Angestellter vertrieben

Eine 43-jährige Angestellte hat am Freitagnachmittag in einem Geschäft in Wals-Siezenheim einen mutmaßlichen Dieb auf frischer Tat ertappt. Der Unbekannte war gerade dabei, den Tresor auszuräumen, als die Frau in das Büro kam. Sie schrie den Mann an, dieser stieß sie zur Seite und flüchtete durch die Hintertür. Das Geld ließ er liegen.

Der Flüchtige dürfte sich den Tresorschlüssel in einem Büro "besorgt" haben. Gegen 15.40 Uhr machte er sich daran, den Tresor auszuräumen. Nachdem ihn die 43-Jährige dabei erwischt hatte, ließ er seine Beute am geöffneten Safe liegen und lief davon. Die Frau blieb unverletzt.

Sie beschrieb den Täter als 1,75 bis 1,80 Meter groß, etwa 40 Jahre alt mit mittlerer Statur und kurzen, brünetten Haaren. Er trug ein schwarzes T-Shirt und dunkelblaue Jeans. Der Mann ist vermutlich osteuropäischer Herkunft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).