So, 22. Oktober 2017

Prügelei auf Airport

25.06.2009 12:03

Betrunkener Rhys Meyers zuckt in Bar aus

Jonathan Rhys Meyers kann die Finger offenbar nicht von der Flasche lassen. Rund eineinhalb Jahre nach einer Festnahme wegen Trunkenheit und ordnungswidrigen Benehmens auf dem Flughafen von Dublin wurde der 31-jährige Ire nun nach Handgreiflichkeiten auf dem Pariser Flughafen Charles de Gaulles erneut in Polizeigewahrsam genommen. Wie ein Vertreter des Flughafens mitteilte, provozierte der sturzbetrunkene Schauspieler am vergangenen Wochenende in einem der Restaurants eine Prügelei, weil der Barmann ihm keinen weiteren Alkohol servieren wollte.

Aufgrund der Anzeige eines Kellners, der von Rhys Meyers einen Faustschlag verpasst bekommen hatte, wurde der Star für einige Stunden in Polizeigewahrsam genommen. Im September müsse er sich vor einem Gericht in Bobigny verantworten.

Im November 2007 war der Ire, der in Filmen wie "Match Point", "Mission Impossible III" und "Kick It Like Beckham" sowie in der TV-Serie "The Tudors" mitspielte, nach einem ähnlichen Vorfall am Flughafen von Dublin festgenommen worden. Er hat bereits mehrere Entziehungskuren hinter sich, die aber allesamt ohne Wirkung blieben.

Foto: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).