Fr, 24. November 2017

Filmreife Szenen

22.05.2009 11:00

Schüsse in Reifen stoppen deutschen Raser

Ein deutscher Raser konnte Donnerstagnachmittag auf der Westautobahn (A1) bei Linz erst durch Schüsse in die Reifen gestoppt worden. Der 37-Jährige war in Amstetten vor Polizisten geflüchtet, die ihm den Führerschein wegen massiver Geschwindigkeitsübertretung abgenommen hatten. In Oberösterreich konnte der Lenker, der zum Teil mit mehr als 200 km/h unterwegs war, schließlich aus dem Verkehr gezogen. Das teilte die Polizei am Freitag mit.

Nach der Verständigung durch die niederösterreichischen Kollegen zwang die oberösterreichische Polizei den Deutschen beim Ebelsberger Berg anzuhalten. Er weigerte sich aus dem Wagen zu steigen und stieg wieder aufs Gas. Dabei stieß er gegen das Dienstfahrzeug und drohte einen Beamten zwischen dem Pkw und der Betonleitwand einzuklemmen.

Drei Schüsse in Reifen
Zwei Polizisten schossen daraufhin dreimal gezielt auf die Reifen. Der Raser setzte seine Fahrt dennoch fort und beschleunigte auf rund 210 km/h.

Raser auf Pannenstreifen verhaftet
Ein Beamter nahm mit einem Motorrad die Verfolgung auf. Nach knapp vier Kilometern musste der 37-Jährige wegen der beschädigten Reifen aufgeben und hielt sein Fahrzeug am Pannenstreifen an. Er wurde festgenommen und muss mit einer Anzeige bei der Staatsanwaltschaft rechnen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden