Sa, 20. Jänner 2018

Hoher Besuch

15.05.2009 09:07

Chinas Parlamentspräsident Wu in Österreich

Der chinesische Parlamentspräsident Wu Bangguo beginnt am Freitag einen viertägigen offiziellen Arbeitsbesuch in Österreich. Der 67-jährige Vorsitzende des Nationalen Volkskongresses ist in der kommunistischen Parteihierarchie die Nummer 2 nach Staats- und Parteichef Hu Jintao. In Wien wird Wu von Bundespräsident Heinz Fischer und Nationalratspräsidentin Barbara Prammer empfangen.

Am Sonntag begibt sich der chinesische Gast nach Salzburg, wo unter anderem am Salzburgring eine Auto-Präsentation des Sportwagenbauers Porsche auf dem Programm steht. Der chinesische Spitzenpolitiker will sich dabei über neueste Technologien in der Automobilindustrie informieren.

Wu Bangguo startete seine politische Laufbahn in Shanghai im Umkreis des früheren Staats- und Parteichef Jiang Zemin. Vor seiner Wahl zum Parlamentsvorsitzenden 2003 war er als stellvertretender Ministerpräsident unter anderem für die Reform der Staatsunternehmen zuständig.

Heinz Fischer hatte 1997 als Nationalratspräsident China besucht und dem damaligen Parlamentspräsidenten Qiao Shi, der gleichzeitig oberster Geheimdienstchef war, die Aufnahme eines Dialogs auf Justizexpertenebene über konkrete Menschenrechtsfragen vorgeschlagen. Qiao, der 1994 in Wien zu Besuch war, wurde 1998 entmachtet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden