Do, 19. April 2018

Folge der Krise

04.05.2009 19:01

Immer mehr satteln auf den Drahtesel um

Österreich sattelt um! Laut neuester Statistik des Verkehrsclub Österreich (VCÖ) besteigen hierzulande bereits 4,37 Millionen Menschen einen Drahtesel. Das Auto bleibt offenbar wegen der Finanzkrise immer öfter stehen.

Hohe Spritpreise, steigende Reparatur- und Erhaltungskosten - all diese Faktoren führen dazu, dass das Auto immer öfter in der Garage bleibt. "Die Zahl der regelmäßigen Alltagsradfahrer ist auf 1,9 Millionen gestiegen", bestätigt VCÖ-Experte Martin Blum nach Auswertung aktueller Zahlen von Statistik Austria.

Insgesamt benutzen bereits 4,37 Millionen Österreicher für kürzere, aber auch längere Alltagswege einen Drahtesel. GLOBAL-2000-Chef Klaus Kastenhofer: "Die Radfahrer ersparen der Umwelt dadurch auch zehntausende Tonnen CO2!"

Mark Perry, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden