Mi, 24. Jänner 2018

Energiefresser

10.05.2009 22:07

Sparen in der Küche

In Zeiten wie diesen muss man sparen, wo es nur geht. Ein Ort im Haushalt, an dem wirklich viel eingespart werden kann, ist die Küche. Denn hier wird durch unbedachtes Kochen, Backen und Abwaschen einiges an Wasser und Energie hergeschenkt – oder teuer bezahlt. Wie du in der Küche bares Geld sparst, das erfährst du hier.

Sparen am Herd
Wenn es im Kochtopf zu kochen beginnt, dann greife zum passenden Deckel und drehe sofort die Temperatur zurück. Fünf bis zehn Minuten vor Ende der Garzeit kannst du je nach Herdart den Herd auch ganz abschalten – die Temperatur ist ausreichend, um den Garvorgang zu vollenden. Verwende generell Glasdeckel, bei denen du den Kochfortschritt von Außen beobachten kannst, denn bei jedem Mal nachsehen geht wertvolle Hitze verloren. Auch Schnellkochtöpfe helfen dabei, Energie zu sparen. Dasselbe gilt fürs Backrohr: Lasse es so lange wie möglich geschlossen und drehe die Temperatur rechtzeitig zurück. Übrigens: je kleiner das Backrohr, desto effizienter, da du nicht so viel Energie brauchst, bis das gesamte Rohr aufgewärmt ist. Vorheizen ist in der Regel unnötig, auch wenn es in diversen Zubereitungsanleitungen empfohlen wird.

Sparen bei der Mikrowelle
Du solltest die Mikrowelle generell nur zum Erwärmen kleiner Mengen verwenden – größere Mengen werden auf dem Herd schneller warm. Auch solltest du die Speisen immer zugedeckt aufwärmen, da so die Wärme konzentriert wird und das Essen schneller warm ist. Etwas Wasser hinzugefügt hilft dabei, alles schön saftig bleiben zu lassen.

Sparen im Kühlschrank
Du sollst dein Essen kühlen, aber nicht erfrieren lassen. Eine Temperatur von ca. 7 Grad ist kühl genug, um die Nahrungsmittel frisch zu halten, im Gefrierfach sind -18 Grad Celsius genug. Vermeide es, die Kühlschranktür lange offen stehen zu lassen. Regelmäßiges Abtauen hilft dabei, die Energieeffizienz des Eiskastens aufrecht zu erhalten. Denn wenn sich einmal Eis ansetzt, dann verbraucht dein Gerät zu viel Energie. Eine Schicht von einem Zentimeter erhöht den Energieverbrauch um bis zu fünfzig Prozent. Zusätzlich hilft regelmäßiges Reinigen dabei, Schimmelsporen und Bakterien zu beseitigen – deine Lebensmittel bleiben haltbarer und müssen nicht so schnell entsorgt werden. Auch das Abluftgitter an der Geräterückseite sollte regelmäßig gereinigt werden - das spart Strom. Achte weiters darauf, dass keine wärmeerzeugenden Geräte unmittelbar neben dem Kühlschrank stehen: Herd, aber auch Geschirrspüler sorgen dafür, dass das Kühlgerät mehr Energie braucht. Während dem Urlaub sollte der Kühlschrank möglichst leer sein und zusätzlich zurückgedreht werden.

Sparen beim Geschirrspüler
In der Regel brauchst du das Geschirr nicht vorzuspülen, denn so verbrauchst du mehr Wasser. Bei normaler Verschmutzung schafft dein Geschirrspüler es auch alleine, alles wieder sauber zu bekommen. Gewöhne dir an, erst zu waschen, wenn der Geschirrspüler zumindest annähernd voll ist. Viele Geräte verfügen weiters bereits über Energiespar- oder Umweltprogramme, die weniger Wasser bzw. Energie verbrauchen. Diese solltest du auch nutzen. Reinige regelmäßig den Filter und sorge dafür, dass Klarspüler und Regeneriersalz nachgefüllt werden  - so lebt deine Maschine und auch das Geschirr länger.

Sparen bei Kleingeräten
Benutze zum Wasseraufkochen einen Wasserkocher. Dieser benötigt bis zu 40 Prozent weniger Energie als das Erwärmen auf dem Herd. Überlege dir ganz generell, wie viele Geräte du wirklich brauchst und verzichte auf teuren Standby-Betrieb.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden