So, 22. Oktober 2017

Wildwest-Manier

10.04.2009 18:26

Schüsse auf Juweliers-Auslage in Bruck/Leitha

Bei einem spektakulären Einbruchsversuch in der Innenstadt von Bruck an der Leitha haben Kriminelle in der Nacht auf Donnerstag mit einer Pistole Schüsse auf die Auslage eines Juweliergeschäfts abgegeben - doch das Sicherheitsglas hielt. Die drei Slowaken wurden auf der Flucht gefasst.

Die drei Männer, die offensichtlich einen großen Coup nach Wildwest-Manier landen wollten, schlichen zuerst nachts durch die Fußgängerzone. Vor einem Juweliergeschäft zog einer der Täter dann eine Pistole und schoss fünfmal auf die Auslagenscheiben. "Damit die Anrainer nichts hören, haben die Kriminellen sogar einen Schalldämpfer auf ihre Waffe geschraubt", so ein Polizist zur "Krone".

Bundesheersoldaten gaben entscheidenden Hinweis
Doch der offenbar von langer Hand geplante Einbruchsversuch scheiterte am Spezialglas. Daraufhin ergriffen die Männer die Flucht, wurden dabei jedoch von einer Patrouille des Bundesheeres beobachtet. Sofort schlugen die Soldaten Alarm und gaben den Ermittlern den entscheidenden Hinweis. Wenig später klickten für die Slowaken auch schon die Handschellen. "Auch die Pistole konnte sichergestellt werden", so ein Fahnder.

von Thomas H. Lauber, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).