Fr, 25. Mai 2018

Kokain, Speed & Co.

14.02.2009 13:49

Drogendealer in der Obersteiermark verhaftet

In Leoben haben Polizisten in der Nacht auf Donnerstag drei Männer verhaftet, die seit 2007 einen schwunghaften Handel mit Drogen betrieben hatten. Bei den Verdächtigen handelt es sich um einen 21-jährigen und einen 23-jährigen Rumänen sowie einen 19-jährigen Bosnier. Nach ersten Einvernahmen wurde der 23-Jährige wegen geringer Beteiligung wieder aus der Haft entlassen.

Beamte des Operativen Kriminaldienstes beim Stadtpolizeikommando hatten die drei Verdächtigen kurz nach Mitternacht festgenommen, die schon seit dem Jahr 2007 im Visier der Ermittler standen.

Florierender Handel
Der 21-jährige Rumäne und der 19-jährige Bosnier seien "konkret verdächtig, rund ein bis zwei Kilogramm Kokain, ein Kilogramm Speed, etwa zehn Kilogramm Marihuana und eine unbekannte Menge an Ecstasy verkauft zu haben". Die Suchtmittel gingen an einen Abnehmerkreis von 150 bis 200 Konsumenten im Raum Leoben.

Bei der Festnahme fanden die Beamten im Fahrzeug der Männer Kokain, Ecstasy-Tabletten und Cannabis. Die Ermittlungen der Kriminalisten seien noch im Gange, hieß es. Die Konsumenten sollen Anzeigen erhalten.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden