Do, 23. November 2017

„Schmäh erzählt“

09.02.2009 15:56

Lugner hat auch kein Glück mit „Nachschub-Gast“

Nachdem sein diesjähriger Opernball-Gast - "Desperate Housewife" Nicollette Sheridan - den meisten zu unbekannt ist und an seine großen Namen wie Paris Hilton, Dita von Teese oder Pamela Anderson nicht herankommt, hat Richard Lugner mit einem "Nachschub-Gast" offenbar wieder alles ins Lot bringen wollen – doch auch mit seiner zweiten Begleitung hat der Baumeister kein glückliches Händchen bewiesen...

Nachdem die verzweifelte Hausfrau medial nicht unbedingt für Furore gesorgt hat, wollte der findige 76-Jährige (im Bild mit seinem neuen "Mausi", diesmal "Käfer" genannt, Sonja Schönanger bei der Präsentation des heurigen Opernball-Gastes) mit Lilly Peters, laut "Mörtel" eine Teilnehmerin aus der Sendung "Germany's Next Topmodel", nachlegen. Doch bei ProSieben, wo "GNTM" ausgestrahlt wird, hat man noch nie von einer Lilly Peters gehört.

"Sie war sicher nicht unter den Top Ten", sagte ein Sendersprecher. Es sei aber möglich, dass eine gewisse Lilly Peters bei der ersten Staffel eines jener hundert Mädchen gewesen ist, aus denen ganz am Anfang der Sendung die zehn Finalistinnen gewählt worden sind. "Aber mir sagt der Name nichts", so der Sprecher.

"Da hat mir wohl der Freund einen Schmäh erzählt"
Gibt man den Namen "Lilly Peters" in eine Suchmaschine ein, gelangt man zwar auf eine Website, doch außer einem Bild der Gesuchten ist nicht viel zu sehen – und noch weniger zu erfahren. Lediglich, dass sie ein deutsches Model ist. Und dunkle Haare hat.

Lugner nahm die schlechte Nachricht stoisch: "Da hat mir wohl der Freund einen Schmäh erzählt..."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden