Di, 12. Dezember 2017

Scheinhochzeit

28.12.2008 14:21

Jolie und Pitt haben für Maddox "geheiratet"

Weil es sich ihr Adoptivsohn Maddox so sehr gewünscht hat, haben sich Angelina Jolie und Brad Pitt zu Weihnachten von ihm trauen lassen. Der Siebenjährige fungierte in einer Scheinzeremonie als Priester und verheiratete seine Eltern.

Wie US-Medien berichten, soll der Bub aus Kambodscha sich sehnlichst wünschen, verheiratete Eltern zu haben. Maddox war das erste Waisenkind, das Angelina Jolie adoptiert hatte. Er ist auch der Älteste der Jolie-Pitt’schen Rasselband, zu der auch der vierjährige Pax aus Vietnam und die dreijährige Zahara aus Äthiopien sowie die zweijährige leibliche Tochter Shiloh und die ein halbes Jahr alten Zwillinge Knox und Vivienne gehören. Was noch fehlt zum Familienglück ist eine Hochzeit.

Zu Weihnachten beschloss der kleine Maddox, dass es Zeit sei und veranstaltete eine kleine Zeremonie zur Verheiratung seiner Eltern. Ein Zeuge der Szene: „Alle haben gelacht und Witze gerissen, als er seine kleine Zeremonie abgehalten hat. Es war so süß.“

Und die Scheinhochzeit soll gewirkt haben: Die 33-jährige Jolie und ihr 45-jähriger Lebensgefährte Pitt haben Maddox versprochen, dass sie bei der nächsten Adoption tatsächlich vor den Traualtar treten wollen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden