Mi, 23. Mai 2018

Schwerer Unfall

31.10.2008 14:22

Unfall auf der A2 fordert ein Menschenleben

Tödlich hat Freitag früh ein Verkehrsunfall auf der Südautobahn (A2) im Wechselabschnitt Richtung Graz geendet. Ein junger Mann kam dabei mit seinem Pkw rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich an der Böschung mehrmals. Das zurück auf die Fahrbahn geschleuderte Fahrzeug wurde daraufhin von einem nachkommenden Kleintransporter frontal gerammt. Laut Polizei dürfte der Lenker des Pkw auf der Stelle tot gewesen sein.

Der junge Mann, es handelt sich vermutlich um den 24-jährigen Fahrzeughalter aus dem burgenländischen Bezirk Oberwart, war gegen 5.30 Uhr zwischen Schäffern und Pinggau (Bezirk Hartberg) unterwegs, als es zu dem Unglück kam.

Todesursache vermutlich Genickbruch
Während der Lenker unter anderem einen Genickbruch und Polytrauma erlitt, seien in dem nachkommenden Transporter vier Personen lediglich leicht verletzt worden, so ein Beamter. Die Ursache muss noch von einem Sachverständigen geklärt werden, auch wurde das Unfallopfer noch nicht einwandfrei identifiziert.

Wie der ÖAMTC am Vormittag mitteilte, dürfte die Totalsperre der A2 in Richtung Graz voraussichtlich noch bis etwa 11.00 Uhr andauern. Verkehrsteilnehmer können bei Edlitz von der Autobahn abfahren und über die B54 bis nach Pinggau ausweichen, wo sie wieder auf die "Süd" auffahren können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden