Di, 22. Mai 2018

Verbrecherjagt

28.10.2008 21:12

Fahndung mit Hubschrauber in Kleingartensiedlung

Große Aufregung hat Montagabend in einer Kleingartensiedlung in Floridsdorf geherrscht: Dutzende Polizisten machten mit Hubschrauber-Unterstützung Jagd auf eine dreiste Einbrecher-Bande. Mit Erfolg: Drei verdächtige Kriminelle konnten bei der Großfahndung aufgespürt und verhaftet werden.

Dutzende Polizeibeamte, Spürhunde und ein Hubschrauber mit Suchscheinwerfer - die Bewohner einer Kleingartensiedlung und umliegender Gemeindebauten in Wien-Floridsdorf erlebten Montag einen aufregenden Abend. Nach dem Hinweis auf eine verdächtige Person, die auf einem Grundstück herumschleichen soll, setzte die Exekutive alles in Bewegung. In den vergangenen Monaten kam es nämlich gerade hier immer wieder zu Einbrüchen und Diebstählen.

Und die Jagd zahlte sich schließlich auch aus: Drei Verdächtige wurden von den Beamten festgenommen. Ob es sich um die gesuchte Tätergruppe handelt, wird noch ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden