Do, 24. Mai 2018

Unversehrt zurück

20.10.2008 16:55

Sechsjähriger von falschen Polizisten entführt

Aufatmen in Las Vegas: Der sechsjährige Cole Puffinburger ist im Ostteil der Stadt unversehrt aufgelesen und zurück zu seinem überglücklichen Vater (Bild links) gebracht worden - nachdem er vier Tage lang spurlos verschwunden war. Coles Vater und die Behörden hatten fieberhaft nach dem Buben gesucht, der im Hof seiner Mutter von zwei falschen Polizisten gekidnappt wurde. Grund dafür dürfte sein Großvater sein, der Drogendealern Millionen abgeluchst haben soll.

Die Polizei vermutet hinter der Entführung einen Racheakt im Drogenmilieu der Spielerstadt. Coles Großvater, Clemes Tinnemeyer, soll Drogendealern mehrere Millionen Dollar gestohlen haben.

Als "Nachricht" an den 51-Jährigen schnappten sich daraufhin zwei als Polizisten verkleidete Kriminelle dessen Enkel. Ob sie vom Großvater ein Lösegeld forderten ist vorerst unklar - ebenso wie die genaueren Hintergründe der Tat.

Großvater verhaftet
Tinnemeyer, der bereits zuvor mit dem Gesetz in Konflikt geraten war, wurde mittlerweile verhaftet und soll bei der Einvernahme Licht in den rätselhaften Fall bringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden