Sa, 26. Mai 2018

Igel-Manie

17.10.2008 12:25

1.200 Igel sind in Wien gezählt worden

Der Igel ist ein gern gesehener Gast in unseren Gärten. Mehr als 700 Wiener haben sich in den vergangenen eineinhalb Jahren daher an der Aktion der Umweltschutzabteilung beteiligt, um die stacheligen "Mitbewohner" in unserer Stadt zu zählen. So wurden 1200 Igel gesichtet. Besonders viele Meldungen gibt es aus der Donaustadt und Favoriten.

Derzeit sind die Igel damit beschäftigt, ein geeignetes Winterquartier zu finden. Anlass für die Wiener Umweltschutzabteilung, an alle Hobbygärtner zu appellieren, nicht das gesamte  Herbstlaub zu entfernen. Denn die Tiere schätzen einen großen Blätterhaufen als Unterschlupf.

Was die Verköstigung betrifft, eignet sich ein Gemisch aus Katzenfeuchtfutter, Haferflocken und Wasser. Entgegen der weit verbreiteten Meinung bekommt dem Igel Milch überhaupt nicht gut.

Wer glaubt, dass sich die stacheligen Mitbewohner nur in den Außenbezirken mit hohem Grünanteil tummeln, der irrt. Selbst die Parks in der City und im 3. Bezirk werden von den Tieren als Lebensraum akzeptiert. Dies ist Teil des Ergebnisses des "Igel-Monitoring" der MA22, an dem sich jeder Bürger beteiligen konnte. Als Basis dient ein Online-Portal (siehe Infobox). Mit Hilfe der eingetragenen Beobachtungen tierfreundlicher Wiener konnte eine Karte angelegt werden, die zeigt, wo die Igel zu Hause sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden