Sa, 25. November 2017

Hirn-OP mit Banjo

15.10.2008 18:17

Eddie Adcock spielt während Gehirn-OP Banjo

Bluegrass-Legende Eddie Adcock sorgt derzeit mit spektakulären Aufnahmen seiner Gehirn-Operation für Aufregung im Internet. Der 70-jährige Musiker hatte sich wegen eines Tremors (Zittern) der Hände einer sogenannten „Tiefen Hirnstimulation“ – einer Gehirnoperation, bei der der Patient bei vollem Bewusstsein bleibt – unterziehen müssen. Um die Gehirnreaktionen ihres Patienten zu testen, baten die Ärzte Adcock darum, während der OP auf seinem Banjo zu spielen. Die Videoaufzeichnung der OP kannst du dir oben anschauen.

Auf dem Video, das einer der Ärzte vor ein paar Tagen ins Netz gestellt haben soll, sieht man Chirurgen, die hinter einer Art Plane am Gehirn des Banjo-Meisters operieren. Ein Arzt bittet Adcock immer wieder, etwas zu spielen. Die Mediziner können so kontrollieren, dass beim Patienten alles in Ordnung ist und sie die richtige Stelle operieren.

Bei der Tiefen Hirnstimulation, die unter anderem bei Parkinson angewandt wird, werden dem Patienten Elektronen ins Gehirn implantiert. Diese „Hirnschrittmacher“ bewirken, dass die Symptome buchstäblich im Gehirn „ausgeschaltet“ werden.

Der 70-Jährige hat die Operation gut überstanden, die Motorik seiner Hände hat sich eindeutig verbessert. Auf seiner Website (Link siehe Infobox) schreibt seine Frau Martha, dass es ihm immer besser gehe und dass er schon wieder spielen kann. „Wir beide sind wie neu, wenn ich das so sagen darf!“, so die Nachricht. Außerdem bedankt sie sich für die vielen Gebete ihrer Freunde und Fans.

Aufgrund der zitternden Hände des Musikers hatten die beiden befürchtet, dass er mit der Musik aufhören müsste. Jetzt soll er aber bereits wieder Konzerte planen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden