Di, 20. Februar 2018

Kletterer abgestürzt

30.09.2008 12:55

Wintereinbruch - und sechs Menschen in Bergnot

Zu gleich zwei Bergnotfällen ist es am Wochenende in der Steiermark gekommen: Eine 23-jährige Frau aus Steyr in Öberösterreich und ein 39-jähriger Wiener kamen am Samstagnachmittag in Admont (Bezirk Liezen) von ihrer Kletterroute ab und schlitterten nach einem Sturz rund 150 Meter in die Tiefe. Bei Neuberg an der Mürz (Bezirk Mürzzuschlag) verfehlten am Sonntag drei Frauen und ein Mann aus Wien, den markierten Weg und gerieten in unwegsames Gelände.

Admont: Der Wiener und die Oberösterreicherin stiegen am frühen Samstagabend von der Rifel in Richtung Oberst Klinke Hütte ab. Die beiden verloren die Orientierung, weil der markierte Weg schneebedeckt war. Die junge Frau und ihr Begleiter versuchten daraufhin in der Dunkelheit einen direkten Weg zur Hütte zu finden, wobei sie in felsdurchsetztes Steilgelände gerieten. Plötzlich rutschten die beiden auf einem vereisten Felsen aus und kullerten rund 150 Meter in die Tiefe.

Die Bergsteiger konnten noch selbst mit dem Handy die Einsatzkräfte verständigen und wurden von Bergrettung und Feuerwehrrettung Admont und der Alpinpolizei Liezen geborgen. Die beiden wurden mit leichten Verletzungen ins LKH Rottenmann gebracht.

Mürzzuschlag: Wegen Schneedecke verirrt
In Mürzzuschlag waren vier Bergsteiger auf die Schneealm gewandert und wollten gegen 14.30 Uhr über den "Karlgraben" wieder absteigen. Die Wiener kamen von der geplanten Route ab, weil die Wegmarkierungen frisch verschneit waren. Sie verstiegen sich dabei und kamen in steiles Gelände. Da ein sicheres Weiterkommen nicht mehr möglich war, verständigten sie die Bergrettung. Erst gegen 18.00 Uhr konnten die unverletzten Wiener mittels Seilbergung mit dem Hubschrauber geborgen werden.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden