So, 27. Mai 2018

Anzeige durch Vater

25.09.2008 10:28

17-Jähriger wegen Sex mit 12-Jähriger verurteilt

Weil ein 17-jähriger Tiroler mit einem zwölfjährigen Mädchen in beidseitigem Einverständnis Sex hatte, wurde er vom Innsbrucker Landesgericht zu drei Monaten bedingter Haft verurteilt. "Übersteigt das Alter des Täters das Alter der unmündigen Person nicht um mehr als drei Jahre, ist diese Tat nicht zu bestrafen. Es sei denn, die unmündige Person hätte das dreizehnte Lebensjahr noch nicht vollendet", erläuterte der Leitende Staatsanwalt Rudolf Koll. Das war in diesem Fall so. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Die beiden hatten sich Liebesbriefe geschrieben, die vor Gericht für ihre Liebe als Beweis dienten und vorgelegt wurden, erklärte Koll. Der Verteidiger legte auf das Urteil Nichtigkeitsbeschwerde ein. Laut Anklageschrift musste sich der 17-Jährige dem Vorwurf des schweren sexuellen Missbrauchs von Unmündigen verantworten.

Vater hatte Anzeige erstattet
"Auf dieses Delikt stehen bei Erwachsenen zehn, bei Jugendlichen fünf Jahre Höchststrafe", sagte der Staatsanwalt. Der Vater des Mädchens habe das sexuelle Verhältnis seiner Tochter zu dem Jugendlichen aufgedeckt und den Tiroler angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden