Mo, 20. November 2017

„Ich liebe sie noch“

08.09.2008 14:57

Doherty hat Trennung noch nicht überwunden

Vor etwas mehr als einem Jahr haben sich Skandal-Rocker Pete Doherty und Topmodel Kate Moss getrennt. Wer geglaubt hat, dass sich der Babyshambles-Frontmann davon erholt hat und offen für eine neue Beziehung ist, hat sich schwer getäuscht. In einem Interview mit der "Daily Mail" sagte Doherty: "Ich liebe sie immer noch, aber ich weiß, dass es vorbei ist. Ob ich das Ganze überwunden habe, weiß ich nicht so genau."

Seit ihrer Trennung hatte der 29-Jährige schon öfter versucht, seine Kate zurückzugewinnen. Aber er blieb erfolglos. Nun hat Doherty endgültig aufgegeben, auch wenn es ihm nicht leicht fällt. "Es ist sehr schwer, über jemanden zu sprechen, von dem du dich getrennt hast. Da kommen die ganzen Gefühle noch einmal hoch", so Doherty. Auf die Frage, wie er reagieren würde, wenn ihm Moss noch eine Chance geben würde, antwortete der Rocker: "Ich würde irgendwo hingehen und weinen."

Im Interview sprach Doherty auch über seine Alkohol- und Drogenprobleme. So sei er in den vergangenen Jahren häufig nicht dazu imstande gewesen, sich um seinen Sohn Astile (5) zu kümmern. Die Mutter des Buben ist die Sängerin Lisa Moorish, mit der Doherty für kurze Zeit liiert war.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden