Do, 22. Februar 2018

Kein treuer Freund

07.09.2008 23:12

Wachhund verschläft "Besuch" dreister Diebe

In Velden in Kärnten haben unbekannte Täter Schmuck im Wert von 26.500 Euro aus einem Einfamilienhaus entwendet. Bemerkenswert dabei: Der Wachhund des Hauses hat den Einbruch verschlafen. Als die Besitzer des Hauses, ein Veldener Pensionisten-Ehepaar, Freitagabend nicht zu Hause waren, stiegen die Täter durch ein Fenster im Erdgeschoß in das Einfamilienhaus ein, durchwühlten das Schlafzimmer und erbeuteten dabei wertvollen Schmuck, während der Schäferhund ruhig träumte.

"Eigenartig, dass der Schäferhund der Besitzer nicht angeschlagen hat", sagt ein Polizist. Denn während die Hausbesitzer unterwegs waren, war der ansonsten wachsame Vierbeiner die ganze Zeit im Haus.

Diebe blieben ungestört
Die Diebe konnten in aller Ruhe ein Collier, zwei Ringe, Manschettenknöpfe, eine Krawattenspange und sonstige Wertgegenstände zusammensuchen - denn der Wachhund registrierte nichts. Und so still und heimlich, wie die Täter gekommen waren, verschwanden sie auch wieder.

Von Thomas Leitner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden