Fr, 24. November 2017

Gangsta-Rapper

28.08.2008 12:12

Marion „Suge“ Knight festgenommen

Der amerikanische Rapper Marion "Suge" Knight (43), Gründer des Labels Death Row Records, ist am Mittwoch in der Casino-Stadt Las Vegas festgenommen worden. Wie der Internetdienst "E!Online" berichtet, soll er seine Freundin im Streit mit einem Messer bedroht haben. Nach Polizeiangaben muss sich Knight wegen Körperverletzung, häuslicher Gewalt und Drogenbesitzes verantworten.

Der handgreifliche Streit spielte sich in den frühen Morgenstunden auf der berühmten Casino-Meile ab. Die Freundin war aus dem Auto des Rappers gesprungen und zu Fuß geflüchtet, als die Polizei eingriff.

2004 aus dem Gefängnis entlassen
Knight war vor vier Jahren aus einem kalifornischen Gefängnis entlassen worden, wo er wegen Verletzung seiner Bewährungsauflagen eine Strafe verbüßte. Wegen eines Waffenvergehens und Körperverletzung verbrachte er seit 1996 knapp sechs Jahre hinter Gitter.

Label für Gangsta-Rap
Death Row Records ist ein bekanntes Label für Gangsta-Rap von Amerikas Westküste. Ihm verdanken erfolgreiche Rapper wie Snoop Dogg, Dr. Dre und der inzwischen ermordete Tupac Shakur den Start ihrer Karriere. 2006 meldete der einst einflussreiche HipHop-Mogul Knight Insolvenz an und musste schließlich seine Plattenfirma verkaufen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden