Mi, 22. November 2017

Jahrhundertflut ´02

07.08.2008 19:55

500 Millionen ¿ für Hochwasserschutz

Die Erinnerungen an die Jahrhundertflut 2002 haben sich dem Urfahraner Gastwirt Markus Fischer (38) unauslöschlich eingeprägt. Am gestrigen Jahrestag berichtete er anlässlich der Präsentation des laufenden Hochwasserschutzprogramms des Landes von seinem Trauma: „Erst dank dem Damm kann ich wieder ruhig schlafen.“

„Damals ist die Donau in drei Stunden um zwei Meter gestiegen. Anfangs haben die Pumpen funktioniert, doch dann fiel abends der Strom aus. Zuletzt sind wir ganz oben in unserem Stammhaus gesessen und haben ängstlich gelauscht, wie das Wasser steigt. In der Gaststube stand es 1,90 Meter hoch. Ich bin fünf Jahre lang zur See gefahren - so muss es sein, wenn ein Schiff sinkt“, berichtet Markus Fischer, Wirt des Traditionslokals „Goldenes Schiff“ in Linz-Urfahr.

Fischer hatte drei Jahre zuvor modernisiert, nach der Flut war sein Lokal kaputt: „Wir hatten 190.000 Euro Schaden. Ohne Landeshilfe wäre die Existenz meines Betriebs bedroht gewesen.“ Mittlerweile bekam Alt-Urfahr-West um 8,1 Millionen Euro einen mobilen Schutzdamm. Fischer: „Erst seither kann ich wieder ruhig schlafen…“

Landesrat Rudi Anschober treibt das größte Hochwasserschutzprogramm in der Landesgeschichte voran: Bis zum Jahr 2015 werden 500 Millionen Euro investiert. Von den rund 400 Schutzprojekten sind bereits 333 im aktuellen Bauprogramm drin, vieles läuft laut Anschober schneller als geplant.

 

Foto: Christoph Gantner

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden