So, 22. Oktober 2017

Im Bikini und Pelz

04.08.2008 15:40

Moderatorin Tina Kaiser „blutig“ hinter Gittern

Um auf das Leid von Pelztieren aufmerksam zu machen, ist jetzt eine weitere Prominente für die Tierrechtsorganisation PeTA knapp bekleidet und "blutverschmiert" in einen Käfig gestiegen. Die ProSieben-Moderatorin Tina Kaiser ("Night-Loft") möchte in der Münchner Innenstadt Passanten klar machen, dass das Leid von Tieren auf Pelzfarmen auch im Sommer allgegenwärtig sei. Und dafür lohnt es sich schon, sich in einen knappen Bikini und eine Pelzjacke zu werfen und mit "(kunst-)blutenden" Händen und Beinen hinter Gitter zu begeben.

Denn während wir Menschen den Sommer mit Sonne und Hitze genießen, so PeTA, „geht das Elend von unzähligen Füchsen, Nerzen und anderen Tieren in ihren winzigen, verdreckten Käfigen in den Zuchtanlagen ohne Unterbrechung weiter und wird durch Hitze, Regen und allen Wetterextremen noch verstärkt. Ca. 10 Prozent der Tiere sterben, nach einer schrecklichen Phase von Übelkeit und Erbrechen, an den Folgen der Hitze.“

„Auch wenn wir ihre toten Artgenossen in Form von Pelzjacken oder Kragenbesätzen im Sommer selten zu Gesicht bekommen, ist das Leid der Tiere auf Pelzfarmen allgegenwärtig“, so Tina Kaiser. Und die Blondine fügt an: „Die winzigen Verschläge werden für die Tiere im Sommer zur Hölle!“

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).