Fr, 20. Oktober 2017

Duett als Premiere

30.07.2008 16:36

Neuer Bond-Song von Alicia Keys und Jack White

Das Geheimnis um den Titelsong des neuen Bond-Streifens ist nach monatelangen Spekulationen gelüftet: US-Soulsängerin Alicia Keys und der Rockmusiker Jack White von der US-Band The White Stripes vertonen den neuen James-Bond-Titelsong "Another Way to Die".

Nach Angaben des Filmstudios Columbia Pictures ist es das erste Duett in der Geschichte des Agententhrillers. White schrieb und produzierte den Song für "Ein Quantum Trost" und spielt Schlagzeug, berichtete die US-Musikzeitschrift "Billboard". Zuvor hatte es Gerüchte gegeben, wonach der Top-Job an die britischen Sängerinnen Amy Winehouse, Duffy oder Leona Lewis gehen sollte.

Der 22. Bond-Film mit Daniel Craig als 007 kommt im November in die österreichischen Kinos, der Song soll am 28. Oktober veröffentlicht werden. Legendäre Bond-Songs nahmen unter anderem Paul McCartney, Tina Turner, Shirley Bassey oder Duran Duran auf.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).