Mi, 13. Dezember 2017

Dummer Streich

20.07.2008 21:49

Hakenkreuze und Schmähungen auf Fassaden

Vermutlich aus Langeweile haben drei Jugendliche im Lavanttal Hakenkreuze und NS-Symbole auf Hausfassaden gesprayt. Außerdem bewarfen sie ein Polizeiauto mit rohen Eiern. Ein Ei hat sie schließlich entlarvt... Sie werden auf freiem Fuß angezeigt.

Ein junges Trio hat in der Nacht zum Sonntag in Bad St. Leonhard Hakenkreuze und Nazi-Parolen an Hauswände gesprüht. Ein Koch (21) war der Chauffeur, eine Schülerin (20) sprühte. Ein Polizist: "Sie hat die schönste Schrift!" Ein 18-jähriger war mit von der Partie. Die Parolen: "Ein Volk ein Reich ein Führer!" sowie "Wir sind für die Wiederbelebung der NSDAP!"

Knallkörper vor Polizeiinspektion
Nicht genug: Sie zündeten Knallkörper vor der Polizeiinspektion und bewarfen ein Dienstauto mit rohen Eiern. Ein solches hat die drei dann auch überführt.

Das rollende Ei...
Der Beamte: "Wohl um Aufmerksamkeit zu erregen, hat das Mädchen unter falschem Namen Anzeige erstattet. Wir haben daraufhin Autos überprüft. In einem rollte plötzlich ein rohes Ei unter dem Sitz hervor..."

Langeweile?
Der Polizist: "Den Leuten dürfte langweilig gewesen sein - die wissen ja nicht einmal, was die Parolen bedeuten."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden