Sa, 16. Dezember 2017

Veränderung in Graz

06.06.2008 01:22

Neue Pläne für die Annenstraße

Sie ist längst überfällig, die Attraktivierung der dahinsiechenden Grazer Annenstraße. Bürgermeister-Vize Lisa Rücker und Planungsstadträtin Eva Maria Fluch wollen jetzt endlich Nägel mit Köpfen machen, der Achse zwischen Hauptbahnhof und Innenstadt neues Leben einhauchen. Seit Mittwoch liegt ein neues Konzept vor.

Wer derzeit durch die einst blühende Annenstraße spaziert, dem bietet sich mitunter ein erschreckendes Bild: leer stehende Geschäfte, Dreieckständer und Schmutz auf den Gehsteigen, tägliches Verkehrschaos. Ein unhaltbarer Zustand, dem Lisa Rücker und Eva Maria Fluch jetzt ein Ende machen wollen. Am Mittwoch wurde das längst überfällige Attraktivierungskonzept vorgestellt, das bereits 2009/10 zur Beschlussfassung kommen soll.

So sieht die Planung aus:

Neuorganisation der Bim-Haltestellen, kein Aussteigen auf der Fahrbahn.

Verbreiterung der Gehsteige, dazu Grünelemente.

Spreizung der Straßenbahnanlagen mit riesiger Baustelle ab 2010.

Verkehrsberuhigung und absoluter Vorrang für Radfahrer und Fußgänger.

Neugestaltung von Esperanto- und Metahofplatz.

Kfz-Einbahn stadteinwärts (Osten) von Bahnhofgürtel bis Roseggerhaus.

Autofreier Tag am 22. September als ein erster Schritt.

von Gerald Schwaiger, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden