Mo, 18. Dezember 2017

Skandal in TV-Show

01.06.2008 15:33

Lohans Mutter sieht mit Tochter Ali Porno-Bild an

Lindsay Lohans Mutter Dina (im Bild mit Tochter Ali) ist Star der neuen Reality-Show "Living Lohan" im US-Fernsehen. Vor einigen Tagen wurde die erste Episode ausgestrahlt, die seitdem für Aufregung unter Zusehern und Kinderschützern sorgt: Dina ist gerade dabei, ein Porno-Bild mit einem Lindsay-Double im Internet anzusehen, als ihre 14-jährige Tochter Ali den Raum betritt. Statt die gerade einmal 14-Jährige wegzuschicken, lässt die Mutter sie jedes Detail mitansehen.

"Ist das Lindsay?", fragt die 14-Jährige in der Folge ihre Mutter. Die kümmert sich nicht um Ali sondern lässt sie sogar noch näher an den PC kommen und rätseln, ob es sich bei der Person wohl um ihre Schwester handelt oder nicht. Danach telefoniert Dina mit Lindsay und den Verantwortlichen der Internetseite - um Ali kümmert sie sich nicht weiter.

Kinderschützer und Zuseher sind entsetzt und äußern ihren Unmut im Internet, berichten US-Medien. Pat Truman, ein früherer Angestellter des Justizministeriums in der Abteilung gegen Kindesmissbrauch, zeigte sich gegenüber "Page Six" ebenfalls wenig erfreut: "Es ist unangemessen, aber wahrscheinlich nicht illegal." Der Staat könne erst einschreiten, wenn eine Mutter ihr Kind regelmäßig Pornographie aussetze, so Truman.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden