Das freie Wort

Verkauft’s mei Gwand, I foa in Urlaub!

Durch widrige Umstände, wie Pandemie, verantwortungslose Geldpolitik der EZB sowie Ukrainekrieg und die damit verbundenen Sanktionen der EU gegen Russland, erleben wir derzeit eine Inflationsrate von mehr als 8%. Dies hat zur Folge, dass sich ein Großteil unserer Bevölkerung die Verteuerung fast aller Güter des täglichen Bedarfs finanziell kaum oder im schlimmsten Fall gar nicht mehr leisten kann. Umso erstaunlicher ist deshalb, dass eine geradezu enorme Zunahme bei Buchungen von Urlaubsflugreisen trotz spürbarer Preiserhöhungen feststellbar ist. Möglicherweise ist dieser scheinbare Widerspruch dadurch zu erklären, dass viele Menschen in Anbetracht ihrer mehr als trüben wirtschaftlichen Zukunft und in Anlehnung an das ein „Wurschtigkeitsgefühl“ ausdrückende Wienerlied „Verkauft’s mei Gwand, I foa in Himmel“ den Himmel durch „Urlaub“ ersetzen und sich dadurch noch einmal eine kleine Freude gönnen möchten. Aufgrund dessen ist das kürzlich ausbezahlte 13. Monatsgehalt nicht mehr, wie früher üblich, größtenteils zum Stopfen finanzieller Löcher verfügbar, was zu Beginn der Nachsaison einen Anstieg bei Privatinsolvenzen nicht nur befürchten lässt, sondern als gesichert angesehen werden kann.

Herwig Sembol, St.Georgen an der Gusen
Erschienen am Di, 5.7.2022

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Weitere Leserbriefe
15. August 2022

Für den aktuellen Tag gibt es leider keine weiteren Leserbriefe.

15. August 2022
Montag, 15. August 2022
Wetter Symbol