31.03.2008 09:14 |

"Weiß nichts davon"

Vogts noch nicht Coach von Aserbaidschans Team

Fußball-Trainer Berti Vogts hat sich verwundert über die Meldung der russischen Nachrichtenagentur Interfax geäußert, er werde neuer Nationaltrainer in Aserbaidschan. "Davon weiß ich nichts", sagte der frühere deutsche Bundestrainer am Sonntagabend. Es habe lediglich vor vier Wochen ein Gespräch gegeben. "Und es wird ein weiteres Gespräch Ende der Woche geben", erklärte Vogts.

Interfax hatte berichtet, der Fußballverband der Kaukasus-Republik habe sich bei einer Sitzung in Baku auf den 61-Jährigen als künftigen Coach seiner Landesauswahl verständigt.

Vogts, der Deutschland 1996 in England zum EM-Titel geführt hatte, ist im Februar als Teamchef Nigerias zurückgetreten. Die Nigerianer waren zuvor beim Afrika-Cup im Viertelfinale an Gastgeber Ghana gescheitert. Ein Verbandssprecher erklärte, dass Vogts im Laufe der Woche einen Zweijahresvertrag unterzeichnen werde. Besonders brisant wird das Vogts-Engagement durch die Tatsache, dass Deutschland und Aserbaidschan in dieselbe Qualifikationsgruppe für die WM 2010 in Südafrika gelost worden sind. Weitere Gruppengegner sind Russland, Wales, Finnland und Liechtenstein.

"Berti Vogts hat eine kolossale Erfahrung und kann der aserbaidschanischen Nationalmannschaft helfen", meinte Rownag Abullajew, der Präsident des Fußballverbandes, nach Angaben aserbaidschanischer Agenturen. Laut Medien in Baku waren auch die deutschen Trainer Hans-Peter Briegel und Horst Köppel sowie der Franzose Philippe Troussier für den Posten im Gespräch.

Der aserbaidschanische Verband hatte noch vor der Auslosung der WM-Qualifikationsgruppen im November 2007 in Durban beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) angefragt, ob man einen deutschen Trainer empfehlen könne. Anfang März war der ehemalige Bundesliga-Coach Eckhard Krautzun als Trainer-Ausbilder in den Kaukasus entsandt worden. In Aserbaidschan leitet bereits der Frankfurter Bernhard Lippert die U-21-Auswahl.

Für Vogts ist das Engagement in der früheren Sowjet-Republik der fünfte Posten als Nationaltrainer. Nach der deutschen Mannschaft betreute er auch schon die Länderauswahlen von Kuwait, Schottland und Nigeria. In der deutschen Bundesliga coachte der frühere Weltklasse-Verteidiger Bayer Leverkusen.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 22. September 2021
Wetter Symbol